Aktuelles

 

 

Gehölzschnitt nur bis Ende Februar

Im Garten sind regelmäßige Schnittarbeiten unumgänglich. Aber der Gesetzgeber hat dafür bestimmte Zeiten vorgeschrieben. Laut Bundes-Naturschutzgesetz ist es in der Zeit von März bis September verboten, größere Schnittarbeiten durchzuführen. Dies gilt auch für unsere Gärten.

Danach ist es verboten ...

Bäume, die außerhalb des Waldes, von Kurzumtriebsplantagen oder gärtnerisch genutzten Grundflächen stehen, Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze in der Zeit vom 01. März bis 30. September abzuschneiden oder auf den Stock zu setzen. Zulässig sind schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen.

Buchsbaumzünsler (Kurzinfo Entwicklung/Jahr)

März-April - ab 15 °C Fraßtätigkeit der Raupen beginnt.

 

Mai - nach 4 Wochen Raupenstadium beginnt die Verpuppung in Gespinsten

 

Juni - 1-2 Wochen Puppenruhe, dann Schlupf der Falter, Eiablage auf Blattunterseite, Lebensdauer ca. 8 Tage

Juni-Juli - Schlupf der zweiten Raupengeneration, Hauptschäden an Buchsbäumen

 

August - Verpuppung

 

Sept.-Febr. - Zunächst 2. Faltergeneration und Eiablage bis Oktober, dann Überwinterung der Jungraupen in Gespinsten.

 

Weitere Informationen: http://www.landwirtschaftskammer.de/presse/archiv/2010/aa-2010-20-02.htm


Diese Webseite verwendet Cookies, um eine korrekte Funktion zu gewärleisten. Wenn Sie diese Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.MehrOk